Großer Tiergarten

Der ca. 4Km breite und 1,5Km tiefe Tiergarten in Berlin wurde bereits im 17. Jahrhundert durch

Friedrich III für das Volk angelegt.  Mehrmals ist der Park im Laufe der Zeit umgestaltet worden, einer der letzten Gestalter war Lenné der ihn in einen englischen Volkspark umwandelte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg in dem der Tiergarten gewaltige Schäden erlitt, wurde der verbliebene Teil auch noch von den Berlinern kahlgeschlagen, sie benötigten dringend Brennholz. Bereits 1949 begann die Wiederaufforstung des Parks.

In den Sommermonaten ist der Tiergarten ein beliebter Treffpunkt  für Jogger, Ballspieler, Sonnenanbeter, Grillmeister, Radfahrer und nicht zu vergessen die Spaziergänger.

Der Park besteht nicht nur aus Baum, Strauch und Rasen, sondern auch aus etlichen Sehenswürdigkeiten wie einige Denkmale, Brücken und Stege, der Siegessäule und der Kongresshalle.

Über einen See im südlichen Teil sowie einen Kanal nebst Schleuse verfügt der Tiergarten ebenso wie auch im nördlichen Teil über ein Schloss, dem Schloss Bellevue Sitz des Bundespräsidenten mitten im Tiergarten und direkt am Spreeufer.  Nicht weit davon findet man auch das Carillon ein großes, von Hand gespieltes Konzertglockenspiel mit 68 Glocken und als kleinen Kontrast das  sowjetische Ehrenmal welches gleich nach Ende des Krieges auf Befehl der Roten Armee als erstes sowjetisches Ehrenmal im Zentrum der Stadt errichtet wurde.

Auch ist der fast 60 järige Englische Garten am Hansaviertel mit seinem Teehaus Bestandteil des Parks.  Im Übrigen gibt es auch einige Spielplätze, Grillplätze und Parkplätze, letztere vor allen entlang der Straße des 17. Juni.  Kommt einem bekannt vor der Name, oder?  Die Loveparade fand hier bis 2006 statt und hat den Park mit seinen bis zu 1,5 Millionen Besuchern stark strapaziert. Andere werden sich vielleicht besser an die Fanmeile  zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 erinnern.

Die „Goldelse“ auf der Siegessäule am Großen Stern  hat all das und noch viel mehr beobachten können. Man könnte noch so manches über diese Parkanlage berichten so auch das es hier ein Gas-Laternen-Freilicht Museum gibt, nahe dem S-Bahnhof Tiergarten und das der Park einem eigentlich nie langweilig wird da er abwechslungsreich gestaltet ist und einem immer wieder eine überraschende interessante Perspektive geboten wird.

Auf jeden Fall zu jeder Jahreszeit einen Halb-Tagesausflug wert!  Oder einfach im Sommer nur auf eine der Wiesen legen und entspannen oder vergleichbares.

Es gibt einige Restaurants im und am Tiergarten, keiner muss auf eine Stärkung oder Erfrischung verzichten.

Die Anfahrt kann auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen:

Mit der U-Bahn bis Hansaplatz oder der S-Bahn bis S-Bahnhof Tiergarten zum Beispiel.

Der Große Tiergarten  Straße des 17.Juni 10785 Berlin

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

5 Kommentare zu “Großer Tiergarten

  1. Pingback: Denkmal für Homosexualität « Spree-Athen

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s