Moltkebrücke

Die rote Sandsteinbrücke führt im Ortsteil Tiergarten über die Spree. Sie ist eine Brücke mit einer tragenden Stahlkonstruktion und ruht auf Pfeilern aus Stein. Auch verbindet sie die Willy-Brandt-Straße mit Alt Moabit und am Anfang der Brücke wird man auf der linken Seite das Bundeskanzleramt sehen.

Der Bus M85 fährt über die Brücke um Reisende zum Hauptbahnhof zu befördern, der nur wenige hundert Meter rechts hinter der Brücke auftaucht. Die nach Helmut von Moltke benannte Brücke ist reichhaltig mit Bild-und Skulpturen geschmückt. Errichtet wurde sie bereits 1891 und nach ihrer Beschädigung im Zweiten Weltkrieg konnte sie bereits 1947 wieder in Betrieb genommen werden (im Jahr meiner Geburt). Ende der 1960er Jahre wurde tatsächlich ein Abriss der Brücke wegen dem geplanten Ausbau der Stadtautobahn geplant. Aber man änderte die Verkehrsplanung und so konnte ein Bauwerk mehr vor der „Abriss-Manie“ bewahrt werden.

In späteren Jahren wurde das Bauwerk gründlichst restauriert und modernisiert. Bei den Arbeiten wurde in einem der Brückenpfeiler ein 1898 eingemauerter Urkundenkasten entdeckt. Inhaltlich wurde in allen Einzelheiten über Planung, Kosten, Arbeiten und Bau der Brücke Auskunft gegeben. Die acht Schmuckskulpturen auf den Brückenbarlustladen, die sich an Bronzelaternen befinden wurden von Karl Begas geschaffen. Jeweils drei Kinder in römischer Soldatenkleidung und auch noch schwer bewaffnet, befinden sich an den Laternenschäften.

Die Kandelaber wurden übrigens um 1890 in der Kunstgießerei Lauchhammer hergestellt, ein Ort in der Niederlausitz nahe Senftenberg. Die Nutzung der Brücke dient dem Straßenverkehr und den Fußgängern. Oben befindet sich die Willy-Brandt-Straße, unten die Spree. Sie verbindet die Ortsteile Tiergarten und Moabit, hat eine Länge von 78 m und Breite von 26 m. Bei einem Besuch des Hauptbahnhofs oder des Regierungsviertels sollte man sich schon einmal etwas Zeit für diese Brücke und ihre Skulpturen und den Laternenschmuck nehmen. Den Porträtkopf von Moltke findet ihr im mittleren Brückenbogen. Moltkebrücke 10557 Berlin

Advertisements

3 Kommentare zu “Moltkebrücke

  1. Pingback: Die Moltkebrücke « SPREE-ATHEN

  2. Ich habe die Bootsfahrt im letzten Jahr unter dieser und vielen anderen Brücken hindurch in guter Erinnerung. Danke für die zusätzlichen Infos. Ich wusste nicht, von wem die Skulpturen waren.
    Was hast Du mit dem ersten Foto gemacht, es wirkt so surreal?

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s