Riehmers Hofgarten

Dieser Hofgarten ist eigentlich ein Ensemble, bestehend aus achtzehn bis zwanzig Mehrfamilienhäusern. Das Bauensemble befindet sich in dem Berliner Ortsteil Kreuzberg und das bereits seit der Gründerzeit (1892).

Der damalige Erbauer und Eigentümer Maurermeister Riehmer, benutzte sein durch drei Straßen eingebundenes Grundstück um ein von der üblichen Bebauung abweichendes Wohnviertel zu schaffen. Die Wohnungen bestanden überwiegend aus mindestens drei Zimmern und sprachen so den bürgerlichen Mittelstand an.

Die Fassaden bestehen aus neubarocken und Renaissanceformen, recht aufwendig in der Ausführung. Besonders prächtig erscheinen die Fassaden zur Großbeerenstraße und zur Yorckstraße zu sein, wo unter anderen zwei athletische Herren einen Balkon über einer Hofeinfahrt schultern und sich dabei auf dem Rücken eines Löwen abstützen.

Die meisten Hinterhöfe der Berliner Mietshäuser dieser Zeit waren dunkel und schäbig, es gab bis zu fünf Höfe auf denen sich auch zum Teil die WCs und Waschküchen befanden aber auch Handwerksbetriebe und kleine Fabriken. Nicht so bei Riehmers Hofgarten, alles war hell und freundlich und eine großzügige Gartenanlage sorgte für eine Begrünung des Hofes.

Ab den 1970er Jahren wurde die Wohnanlage renoviert und Büros und Arztpraxen sowie ein Kino, Gastronomie und ein Hotel sind seither dort zu finden. Es wurde eine sehr beliebte Wohnanlage mitten in Kreuzberg ohne Lärm und Elend.

Nun soll es inzwischen aber zu einem Verkauf des Hofgartens gekommen sein und die neuen Besitzer sollen vorhaben aus allen Wohnungen nach und nach Luxuswohnraum zu schaffen. Durch die veränderten Bedingungen müssen viele Mieter ausziehen und neue zumindest finanziell hoch-potente Menschen werden einziehen. Also nichts anderes im Grunde genommen als das was Riehmer damals tat- und die Rechnung ging ja wohl auf. Schöner Wohnen ist eben nur noch für Überpriviligierte Mieter oder Eigner möglich, damals schon…

Ist auf jeden Fall einen Besuch wert und gut zu verbinden mit einen Abstecher zum Viktoriapark und/oder zu den Friedhöfen Mehringdamm.

Yorckstraße, Hagelberger Straße, Großbeerenstraße

10965  Berlin

Advertisements

Ein Kommentar zu “Riehmers Hofgarten

  1. Pingback: “Schöner Wohnen” « SPREE-ATHEN

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s