Bahnhof Berlin Zoologischer Garten

Der Bahnhof Zoo

Einst ein Ausflugsbahnhof (1882) wurde er schließlich in den 30er Jahren häufiger umgebaut um schließlich nach der Teilung der Stadt die Funktion eines Hauptbahnhofes zu übernehmen.

Das hat er auch Jahrzehnte lang mit seinen 4 Gleisen recht gut geschultert. Ich bin sehr oft von diesem Bahnhof in die BRD gereist, (wie auch sonst) anfangs sogar noch unter Dampf, nicht ich sondern die Lok! Das war noch Eisenbahnromantik pur aus heutiger Sicht.

Die Züge waren damals relativ pünktlich, benötigten aber gut die doppelte Fahrzeit wie heute zu den einzelnen Reisezielen.

Der Bahnhof verfügte über mehrere Restaurants, Warteräume und genügend Geschäfte für den Reisebedarf und darüber hinaus. Immer herrschte dort pulsierendes Leben und man hatte das Gefühl, das er nie wirklich zur Ruhe kommt.  

Anlässlich seiner Degradierung vom Hauptbahnhof zum S-und Regionalbahnhof gab es viele Proteste und Bürgerbewegungen sammelten Unterschriften für einen Erhalt als Fernbahnhof.

Fernbahnhof im weitesten Sinne ist er ja nun doch geblieben, aber nur einer unter vielen anderen Haltepunkten in Berlin.

Zu zusätzlicher Berühmtheit gelangte der Bahnhof auch durch die Verfilmung des Buches „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Durch Christine F. wurde damals einer überraschten bürgerlichen Gesellschaft eine seit längeren bestehende Realität vor Augen gehalten, die Drogen und Stricherszene rund um den Bahnhof. Heute scheint sie sich verlagert zu haben auch in die nähere Umgebung…

Offen gestanden gehörte auch ich zu den Leuten die dem alten Hauptbahnhof nachtrauerten, aber wie es so ist im Leben habe ich mich bereits nach wenigen Rendezvous mit „dem Neuen“ angefreundet. Obgleich der neue Hauptbahnhof weder über eine derart zentrale Lage verfügt noch über die guten Nahverkehrsanbindungen oder den Parkraum!

Was aber auch wichtig ist, ich kann den Bahnhof Zoo noch jederzeit besuchen, er lebt noch, wurde nicht abgerissen oder gesprengt.

Na ja, das sind wahrscheinlich auch wieder nur einmal die sentimental-nostalgischen Betrachtungen eines über 60 Jährigen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Bahnhof Berlin Zoologischer Garten

  1. Das kann ich bestätigen. Wenn ich heute mal am Bahnhof Zoo vorbeikomme, fällt mir immer auf wie gut er sich gemausert hat. Ich glaube dass die „Degradierung“ ihm gut getan hat. Vor allem ist er nicht mehr so überlastet.

    Als besonders positiv empfinde ich, dass das Bahnhofsgebäude beheizt ist (das bekommt man sonst in Berlin leider kaum geboten).

    Nun wurde ja der Bahnhof Zoo genau wie die meisten anderen Bahnhöfe Berlins schon vor sehr langer Zeit gebaut, als öffentlicher Nahverkehr und Infrastruktur selbst noch in der Entwicklung steckten (so hat es auch mehrere Jahre gedauert, bis er U-Bahnanschluss hatte). Natürlich ist er heute bestens ins Nahverkehrsnetz integriert – das wird der neue HBF, vor fünf Jahren mitten aufs Brachland gesetzt und daher doch mit etwas anderen Maßstäben zu bewerten, in 100 Jahren auch sein. 🙂

    Was aber auch wichtig ist, ich kann den Bahnhof Zoo noch jederzeit besuchen, er lebt noch, wurde nicht abgerissen oder gesprengt.

    Schön geschrieben. Die meisten haben tatsächlich so getan, als würde er „sterben“.

  2. Ich kenne den Bahnhof noch aus den 80ern. Damals traute man sich ja kaum rein. Nun macht die Station eher einen gepflegten Eindruck. Schön renoviert hammsen ooch.

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s