Natur-Park Schöneberger Südgelände

In etwa 50 Jahren hat sich hier auf einer Fläche von 18 Hektar eine Oase mitten in Berlin entwickelt. Viele seltene und vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen haben hier ein zu Hause gefunden, 1999 wurde deshalb das Gelände zum Naturschutz-und Landschaftsschutzgebiet erklärt.

Einst befand sich auf diesem Gelände der Rangierbahnhof Tempelhof und ein Ausbesserungswerk der Reichsbahn, 1889 gehörte dieser Rangierbahnhof zu den leistungsstärksten Bahnanlagen Berlins. 1995 nach vielen Widerständen der Bürger und dem Nachweis eines ökologischen Fachgutachtens schwenkte auch die Politik nach und nach um, wollte man doch eigentlich einen neuen Güterbahnhof auf dem Gelände errichten. Die Deutsche Bahn übereignete die Fläche dem Berliner Senat und die Idee eines Natur-Parks konnte langsam umgesetzt werden.

Heute führen befestigte Wege, Stege und Tunnel den Besucher durch das Gelände und faszinieren den Betrachter durch eine Artenvielfalt an Tier und Pflanze. Neben dem wilden Wein ein Fliegenpils der wie zur Bewachung ganz in der Nähe die Wildrose und Nachtkerze zum Nachbarn hat. Auch viele Bienenarten, von der Kuckucksbiene bis zur Seidenbiene haben hier ihren Lebensraum. Ein urwüchsiger Wald hat sich ebenfalls ungestört entwickelt, vor allen die Robinie und die Birke haben schnell Fuß gefasst. Das begünstigt wieder eine Zuname der waldbewohnenden Vogelarten wie Rotkehlchen, Nachtigall und Mönchsgrasmücke.

An den Umstand das auf dem Gelände einst Dampfloks zu Hause waren, wird man durchaus aufmerksam, zählt doch eine alte Dampflok zu den Waldbewohnenden und über allem wacht der 50 Meter hohe Wasserturm und einige Wasserkräne, Lichtmasten und Schienenstränge. Auch die Brückenmeisterei und die Lokomotivhalle sowie eine der ältesten Drehscheiben Deutschlands, die bei Führungen noch in Betrieb genommen werden kann.

Die zwei Rundwege des Naturpark sind behindertengerecht, die gesamte Länge beträgt 3,7 km.

Auch findet man Liegewiesen, Bänke, Schaukeln und am Wochenenden Restauration mit Außenbereich. Im Sommer findet man viele schattige Plätze zum verweilen aber natürlich hat auch hier jede Jahreszeit seinen Reiz.

Der Eintritt kostet zur Zeit 1 Euro und ist an Kassenautomaten zu entrichten die sich an den Eingängen zu Park befinden. Einer der Eingänge befindet sich direkt am S-Bahnhof Priesterweg.

Meine Fotos/Diashow

Advertisements

7 Kommentare zu “Natur-Park Schöneberger Südgelände

  1. Mit der Jahreskarte für den Britzer Garten oder den Erholungspark Marzahn kommt man hier umsonst rein, ist im Preis inbegriffen. Wird alles von Grün Berlin betrieben.

  2. Lieber Michael,

    das ist ein schönes Ausflugsziel. Da kann man sich bestimmt verweilen. Die schwarzen Dampfrösser gefallen mir.

    Einen schönen Abend für Dich
    Harald

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s