Schlosspark-Schloss Charlottenburg

 

Schlosspark Charlottenburg

Gerne möchte ich den interessierten Leser zu einem kleinen Spaziergang durch den Schlosspark einladen. Der Einfachheit halber beginnen wir am Eingang Spandauerdamm, ist gar nicht zu übersehen weil dort das Schloss Charlottenburg steht.

Das ist nicht wieder irgend so ein Park, es ist der wohl älteste in Berlin, er wurde 1697 als erster Barockgarten nach französischem Muster in Deutschland, angelegt.

Beginnen wir links vom Schloss und betreten den Park auf Höhe des Museums für Vor- und Frühgeschichte.

Nun rechts hinter dem Schloss entlang und den ersten kleineren Weg nach links oben, dort stoßen wir nach wenigen Minuten auf das von Büschen und Bäumen umgebene Mausoleum. Das einem dorischen Tempel nachempfundene Gebäude wurde zu Ehren von Königin Luise erbaut. Neben der Königin fanden hier auch König Wilhelm III., Prinz Albrecht, Kaiser Wilhelm I. und seine Frau Kaiserin Augusta,ihre letzte Ruhe.

Nun weiter des Weges durch die Parkanlage vorbei an kleineren und größeren Seen und riesigen Wiesen, auf denen man zum Teil auch liegen oder Ball spielen darf, in das hintere Drittel des Parks. Wir laufen über eine kleine Brücke, gehen weiter in Richtung eines Spielplatzes der gut besucht ist, mehr nach rechts jetzt weiter durch den herrlichen Park in Richtung Spree, die den Park zu einer Seite abgrenzt. 

Jetzt fällt einem ein helles Gebäude am Ende einer Rasenfläche und nur etwa 10 Meter vom Spreeufer entfernt auf, das Belvedere, ursprünglich als Aussichtsturm erbaut befindet sich heute eine Sammlung Berliner Porzellans in ihm.

Parallel zur Spree weiter durch den Schlosspark an einem größeren See entlang in Richtung einer barocken Gartenanlage in deren Mitte sich ein achteckiger Brunnen befindet. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf das Schloss Charlottenburg, auf die Rückseite des Schlosses natürlich.

Beim wandeln durch diese Gartenanlage fällt einem links am Ende zwischen Schloss und Spree Der Neue Pavillon ins Auge, eines der vielen Schinkel Bauwerke 1824 von ihm erdacht. Einst wohnte der preußische König Friedrich Wilhelm III. im Rahmen seiner zweiten Ehe hier, heute sind in seinem inneren zahlreiche Gemälde und Statuen untergebracht.

In der Orangerie befindet sich ein Restaurant in dem man sich nach dem Spaziergang bei Kaffee und Kuchen wieder regenerieren kann.

Es gibt natürlich noch viel mehr kleinere Wege und romantische, versteckt liegende Plätze in diesem Park, wer es möchte wird sie selbst entdecken, von mir kein Wort.

Ein von mir sehr empfehlenswerter Ausflug

Erreichbarkeit

Spanndauer Damm S-Bahn bis Neu Westend U-Bahn bis Richard-Wagner-Platz Bus: 145,21

Advertisements

6 Kommentare zu “Schlosspark-Schloss Charlottenburg

  1. Lieber MIchael,

    Schloß Charlottenburg gefällt mir. Das muss ein riesiger Garten sein der wahrscheinlich viele Motive bietet.

    Einen schönen Sonntag.
    Harald

  2. Hier war ich schon ewig nicht mehr. Aber ich bin immer nur kurz in Berlin und es gibt immer was Anderes, Neues was ich mir vornehme.
    Lieben Gruß
    Elke

    • Wenn Du meist nur kurz in Berlin bist kannst Du natürlich nicht alles aufsuchen Elke und sei es noch so sehenswert. Das kenne ich auch von meinen eigenen Städte-Touren…

  3. Da war ich auch schon Mal, leider ist dieser Berlinbesuch dann später noch durch eine Hütchenspieler-Abzocke überschattet worden. Schöner Ausflug, Danke für den Beitrag.

    • Ne, ist nicht vom Sommer. Gewohnt habe ich auch mal wenige Minuten vom Schloss, nie im Schloss. Es ist mir zu weitläufig und die Heizkosten sind einfach gigantisch 😉

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s