S-Bahnhof Hackescher Markt

Der S-Bahnhof Hackescher Markt ist ein Bauwerk aus Klinker und Terrakotta- Schmuckelementen.

Bereits im 19. Jahrhundert wurde der damals 104 m lange Bahnhof als ein Teil der Stadtbahn erbaut. Johannes Vollmer erbaute den Bahnhof von 1878 bis 1882 und hinterließ uns somit einen der schönsten und ältesten Bahnhöfe auf der Stadtbahnstrecke.

Erst seit 1992 trägt der Bahnhof seinen heutigen Namen, zuvor war es von 1882 – 1951 der Bhf Börse und 1951- 1992 Bhf Marx-Engels-Platz.

Der Bahnhof Hackescher Markt wurde 1994 zum Glück in die Stadtbahnsanierung einbezogen. Die Leuchtmittel und Fliesen entsprechen allerdings nicht mehr dem Originalzustand, die Außenfassade wurde aber nach dem historischen Vorbild saniert.

  

In den Viaduktbögen befinden sich nun Bars, Restaurants und Geschäfte. Oben befindet sich noch immer die S-Bahn während die Fernbahn außen am Bahnhof vorbei fährt und das in häufig engeren Abständen als die etwas kränkelnde S-Bahn.

  

Rund um den Bahnhof herrscht ebenfalls eine geschäftige Betriebsamkeit, auch hier Weinstuben, Wirtshäuser, Hotels und Geschäfte sowie die Hackeschen Höfe. Alles in zentraler Lage nahe den Bahnhöfen Alexanderplatz und Friedrichstraße.

 

S-Bhf. Hackescher Markt

10178 Berlin

  

Advertisements

4 Kommentare zu “S-Bahnhof Hackescher Markt

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s