U-Bahnhof Wittenbergplatz

Seit 1910 besteht dieser U-Bahnhof in Berlin nun bereits, es begann sich auch hier ein Stadtzentrum zu entwickeln und der Schöneberger wollte nun auch seinen eigenen U-Bahnanschluss haben. Den Charlottenburgern hat das damals wohl nicht sonderlich gefallen, man ging wohl davon aus selbst verkehrstechnisch benachteiligt zu werden. Dem war letztendlich aber nicht so und so wurde auch das überirdische Teil des Bahnhofsgebäudes errichtet.

In dem Gebäude welches eine Höhe von ca. 15 Metern hatte, befand und befindet sich die Schalterhalle mit einigen Kiosken und Service-Punkten der BVG.

 DSC_0020_Bildgröße ändern

Alfred Grenander entwarf diesen Bahnhof mit seiner kreuzförmigen Eingangshalle in neoklassizistischen Formen.

Erst 1980 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt – die Berliner Verkehrsbetriebe waren davon nicht sonderlich angetan – aber renovierten Anfang der 80ger Jahre auch gleich mal. Natürlich fehlt auch bei diesem Gebäude der Glanz der Vergangenheit aber es wurde dennoch eine kleine Kostbarkeit.

DSC_0012_ShiftN_Bildgröße ändern

2008 musste die Decke des U-Bahn-Tunnels auf einer Länge von fast 1 Km wegen eindringendem Wasser saniert werden, was nur von oben her möglich war und entsprechende Sperrungen des Platzes zur Folge hatte.

 DSC_0009_ShiftN_Bildgröße ändernDSC_0016_Bildgröße ändern

DSC_0007_Bildgröße ändern

Es befinden sich drei Bahnsteige mit nur fünf Gleisen unter der Erde, ein sechstes wurde aus immer welchen Gründen nicht gebaut. Aber die fünf Gleise genügen um die Ortsteile Schöneberg mit dem restlichen Berlin zu verbinden. Das Bahnhofsgebäude befindet sich mitten auf dem Platz zwischen den Fahrspuren der Tauentzienstraße. Am Südplatz befindet sich übrigens unter anderen das KaDeWe.

Ich finde, das es gut war diesen U-Bahnhof zu schützen und zu erhalten und wäre er nicht unter Denkmalschutz gestellt worden, er wäre heute sicher nicht mehr in der Form vorhanden sondern hätte einem billigeren Zweckbau weichen müssen.

Für die City-West ist es gut so wie es ist und der Erhalt des Gebäudes ist ein Gewinn für diesen Platz und Ort.

U-Bahnhof Wittenbergplatz

Wittenbergplatz

10789 Berlin (Schöneberg)

Advertisements

4 Kommentare zu “U-Bahnhof Wittenbergplatz

  1. Hallo Michael,
    der U-Bahnhof Wittenbergplatz ist mir von früher noch in guter Erinnerung. Als es noch die City West gab und diese attraktiv war. Ich glaube, dass ich nun Hauptsächlich Friedrichstr. zugange bin …. die Zeiten haben sich geänert….
    LG Susanne

  2. Schick, dieser Frühes-20-Jahrhundert-Stil. Und die Uhr ist schlicht genial.

    P.S. Die Map zeigt bei mir irritierenderweise auf einen Ort namens Langula bei Mühlhausen in Thüringen.

    • Die Map zeigt wohl leider aus mir verborgenen Gründen, nur bei dir den Ort Langula an. Tut mir leid aber ist von meiner Seite leider nicht zu ändern.

      Auf alle Fälle, Dank für den Hinweis! Gruß Michael

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s