Friedhöfe an der Liesenstraße

Die Friedhöfe entstanden ab 1830, als erstes wurde der Domfriedhof I genutzt. Es folgte 1934 der alte Domfriedhof und bereits ein Jahr darauf wurde der Französische Friedhof eingeweiht.

Diese Friedhöfe befinden sich nebeneinander südlich der Liesenstraße in Berlin Mitte.

Durch den Verlauf der Berliner Mauer, die zum Teil über die Friedhöfe führte, wirkte derzeit alles recht unwirklich und Besucher mussten sich mehrfach ausweisen, sie wurden permanent beobachtet. Ein normales Gemeindeleben fand hier sehr lange nicht statt. In der ganzen Liesenstraße befinden sich noch Reste der Grenzanlagen. Es lohnt durchaus selber einmal hier auf Entdeckungsreise zu gehen um sich die Friedhöfe nebst Straße und auch die Liesenbrücken (1897) anzuschauen.

Advertisements

8 Kommentare zu “Friedhöfe an der Liesenstraße

  1. Toll Fotos, Michael, du hast meinen Lieblings- und Haus- und Hof Friedhof fotografiert. Ich gehe dort gerne zeichnen….
    Ein schönes restliches Pfingstwochenende Susanne

  2. Friedhöfe haben eine eigenartige Ausstrahlung. Ich mag das…Sie strahlen eine ganz andere Ruhe aus wie alles andere.

    • Stimmt Gabi, es ist auch nie zu voll um in Ruhe zu entspannen, meist im Sommer schön schattig und die Stimmungen der Jahreszeiten sind extrem gut einzufangen. Gruß Michael

  3. Friedhöfe sprechen ihre eigene**SEELE(n)SPRACHE**..da ist es so STILL…jedoch ist es eine ganz andere STILLe…die WIR hören…..mal SEHE(n)was UNS so die SEELE(n)…..von den Friedhöfen zu erzählen haben…das ist schon eigenARTig…..und geheimnisvoll zugleich….ich wünsche dir ein schönes PfingstFEST…LG ANDREA:))

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s