Heute auf zur Krummen Lanke?

k-DSC_0006

 

 

 

Advertisements

Hotel Haus Leopold

Das Hotel Haus Leopold***

ist ein kleines aber feines Haus im Südwesten Berlins, genauer im Stadtteil Zehlendorf nur wenige Gehminuten von der Krumme Lanke. Spaziergänge oder andere Aktivitäten kann man gleich im nahe gelegenen Grunewald ausüben. Mit der nahe gelegenen U-Bahn ist man in etwa 30 Minuten in der City.

Die Zimmer

sind komfortabel und ausgesprochen gemütlich eingerichtet, sie verfügen über Dusche, WC, Fön, SAT-TV, Telefon, Radio, Minibar, kostenfreies WLAN und Safe. Hunde dürfen auch hier wohnen.

Einzelzimmer ab 79,00 €, DZ ab 110 €, Drei-und Vierbettzimmer werden ebenfalls angeboten.

Ein gutes und reichhaltiges Frühstücksbuffet unterstützt den Start in den Tag.

Das Service-Personal ist freundlich und professionell.

Fischerhüttenstr. 113

14163 Berlin

Tel.: +49 30 813 29 64

www.hausleopold.de

Krumme Lanke

 

 

Nachher saß ich mit der Emma uff der Banke,

so beginnt das Lied von der Krummen Lanke und ich war heute mal an dem See im Südwesten Berlins.

Auf einem Sandweg kann man den See umrunden und gleich am Anfang begegnete mir eine Dame an zwei Stöcken, bei der ich mich, extrovertiert wie ich nun mal bin, erkundigte ob es gut zu schaffen sei. Nachdem sie mir erklärte, das es nur ca. 3,8 Km sind und das sicher kein Problem für mich werden dürfte, machte ich mich frohen Mutes auf den Weg.

Obgleich es für einen Sonntag noch recht früh war, kamen mir bereits ab 8:30 h Scharen von Joggern entgegen. man
Auf einem Schild am Weg war zu lesen, das man gern auch mit dem Rad fahren darf wenn man den Fußgängern die Vorfahrt gewährt. Na ja, ich war froh mein Rad oben an der Strasse abgestellt zu haben. Ich habe schließlich kein Geländerad und bin auch nicht mehr der jüngste.

Der Weg war angenehm schattig da er am Rand eines Waldes entlang führt und ich konnte so richtig Wald und See genießen.
Große und kleine Badestellen befinden sich ebenfalls am See und die wurden bereits rege benutzt. Ein Hundehalter, der mit seinem Dalmatiner unterwegs war, erklärte mir, dass auf der einen Seite des Sees Hunde, auf der anderen Menschen baden dürfen. Aber ich glaube das war alles durcheinander, mal nur Hunde und mal Hund und Halter gemeinsam. Die meisten Menschen haben nackt gebadet, die Hunde sowieso.
Man sollte bei seinem Spaziergang also möglichst seine eventuell mitzunehmenden Kinder zuvor kurz mal über das nötigste bezüglich Nacktheit aufklären.

Auf der Hälfte des Weges wurde man durch ein Schild auf das Vorhandensein einer Gaststätte aufmerksam gemacht die einem ab 10:00h zu Diensten sein wollte. Es war gerade erst 9 und ein Getränk habe ich seit einiger Zeit immer selbst dabei.

Rechts und links des Weges befanden sich genügend Bänke an meist schönen Plätzen die zum Rasten einladen sollten. Aber scheinbar werden die Bänke mehr am Abend benutzt, das ließ zumindest der Inhalt einiger Papierkörbe vermuten, welche vor lauter Schnaps, Wein und Bierflaschen bereits überquollen. Ansonsten war aber alles verhältnismäßig ordentlich einschließlich der Tagesbesucher.

Nach über der hälfte der Strecke kam mir wieder die Dame an Stöcken entgegen und anlässlich eines weiteren Plauschs erfuhr ich, das sie immer mehrmals um den See läuft.
Na, jeder nach seiner Fasson. Ich fand einmal rum für mich ausreichend und angenehm.

Ich kam wieder gut an meinem Ausgangspunkt an und auch mein Rad stand noch da. Allmählich war es voller geworden und die ankommenden Autofahrer hatten durch die Parkplatzsuche Stress den sie sicher bei einem Spaziergang um den See wieder abbauen würden.

Lageplan